Liebe und Spott

Warum spotten so viel Menschen über Liebe?

Du sagst ihnen GOTT IST LIEBE und er liebt dich und sie spotten, werfen mit Dreck und nennen dich einen Lügner (musste ich mir von Muslimen anhören).

Warum?

Gegenfrage: Warum ist die Welt so schrecklich?

Weil es ihr so sehr an Liebe mangelt, der echten, wahren Liebe die nur von Gott kommen kann.

Hat der Mensch nicht genug tausende von Jahren bewiesen, dass er in sich selbst nicht genug Liebe hat?

Was regiert die Welt?

Die Gier, nichts als Gier. Gier nach Macht, Reichtümer, Berühmtheit, nach Glückseligkeit bzw. einem High das zur Sucht wird und was weiß ich noch nach was allem. Musst du damit nicht mit übereinstimmen?

Nur echte Liebe ist selbstlos genug und genug auf andere und unsere Umwelt bedacht, aber die findet man in zu wenigen Menschen in zu geringem Maß als dass sie all das Böse, Schlechte in der Welt verdrängen könnte. Deshalb sagte Jesus mein Reich ist nicht von dieser Welt. Diese Welt ist von Satan und seiner Gier beherrscht. (Sieh Kapitel  4 von Matthäus und Lukas 4,6 )

Satan möchte selbst Gott sein und ist in seinem Stolz, seiner Eingebildetheit, seinem Größenwahn und Gier nach Macht, Macht über die Welt und die Menschen, zum Gegenteil von Gott geworden. Ist Gott Liebe, Licht und Wahrheit so ist er Hass, Verachtung, Finsternis und Lüge.

Er ist es, der diese Welt beherrscht und wir werden alle in seine Welt, sein Reich der Sünde hineingeboren und müssen daraus „errettet“ werden. Aber nur wahre Liebe kann die Fesseln und Ketten brechen und uns aus diesem Käfig, diesem Gefängnis, befreien und diese Liebe hat Jesus bewiesen, als er bereit war, für unsere Sünden angeklagt und verurteilt zu werden. Er starb einen Opfertod, er hat sich für dich persönlich geopfert, damit du wieder frei sein kannst – frei von jeglicher Sünde, und reingewaschen im Blut des unschuldigen Lammes. Nur so gewaschen, können wir ohne Schuld vor Gott den Richter treten – nur so. Unsere guten Werke können uns nicht rein waschen und vor Gott gerecht machen.

Was Gott von uns im Gegenzug Seiner Liebe erwartet ist, dass wir seine Bedingung annehmen, an Jesus das Opferlamm zu glauben und ihn annehmen und um Vergebung unserer Sünden bitten und ihm danken, dass er uns so sehr liebt, dass er das für dich persönlich auf sich genommen hat. Dann kann ein neues Leben für dich beginnen. Ein Leben von Liebe regiert, wo du darauf bedacht bist, mit Gottes Hilfe die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Entscheidung in jeder noch so kleinen Angelegenheit in Liebe zu handeln. Wenn du das in deinem Sinn hast, brauchst du keine 10 Gebote mehr und auch keine Sharia, denn du tust von da an Bestimmtes, nicht weil es dir ein Gesetz oder Sharia gebietet, sondern weil du aus Liebe heraus das Richtige tun möchtest. Liebe tut niemandem etwas Böses – zumindest nicht absichtlich.

So, Liebe ist tatsächlich das, was die Welt braucht, Gottes übernatürlicher Liebe, die uns ermöglicht, das unmögliche zu tun, Gott und unsere Mitmenschen wahrlich zu lieben. Liebe die nicht mit ansieht, dass andere Hungern und Leiden… aber Gott hat die Wahl und Entscheidung dem Menschen überlassen, möchte dass jeder einzelne die richtige Wahl trifft, denn Er möchte freiwillige Gefolgsleute, keine Zwangsarbeiter, auch keine Roboter, die programmiert automatisch tun, was Er für richtig hält.

Wirst du dich für Liebe entscheiden? Gottes Liebe in Jesus Christus?

– – –

Hier jetzt spricht Gott der Herr durch den Propheten Jesaja, eine Prophezeiung die nur Jesus erfüllt hat und erfüllen konnte:

1 Wer hat unserer Botschaft geglaubt? Wem wurde der mächtige Arm des Herrn offenbart?
2 Er wuchs vor ihm auf wie ein Spross; er entsprang wie eine Wurzel aus trockenem, unfruchtbarem Land. Sein Äußeres war weder schön noch majestätisch, er hatte nichts Gewinnendes, das uns gefallen hätte.
3 Er wurde verachtet und von den Menschen abgelehnt – ein Mann der Schmerzen, mit Krankheit vertraut, jemand, vor dem man sein Gesicht verbirgt. Er war verachtet und bedeutete uns nichts.
4 Dennoch: Er nahm unsere Krankheiten auf sich und trug unsere Schmerzen. Und wir dachten, er wäre von Gott geächtet, geschlagen und erniedrigt!
5 Doch wegen unserer Vergehen wurde er durchbohrt, wegen unserer Übertretungen zerschlagen. Er wurde gestraft, damit wir Frieden haben. Durch seine Wunden wurden wir geheilt!
6 Wir alle gingen in die Irre wie Schafe. Jeder ging seinen eigenen Weg. Doch ihn ließ der Herr die Schuld von uns allen treffen.
7 Er wurde misshandelt und niedergedrückt und gab keinen Laut von sich. Wie ein Lamm, das zum Schlachten geführt wird, und wie ein Schaf vor seinem Scherer verstummt, so machte auch er den Mund nicht auf.
8 Er wurde aus der Haft und dem Gericht genommen, aber wen aus seinem Volk stimmte es nachdenklich, dass er aus den Lebenden gerissen und wegen der Vergehen meines Volkes geschlagen wurde? Durch Hass und Gericht wurde er dahingerafft. Doch seine Zeitgenossen dachten darüber nicht nach. Er wurde den Lebenden entrissen und starb für die Sünden meines Volkes.
9 Zwar wies man ihm ein Grab unter Sündern zu, doch wurde er in das Grab eines reichen Mannes gelegt, weil er kein Unrecht getan hatte und kein Betrüger war.
10 Doch es war der Wille des Herrn, ihn leiden zu lassen und zu vernichten. Wenn sein Leben jedoch als Opfer für die Sünde dargebracht wird, wird er viele Nachfolger haben. Er wird lange leben und die Absichten des Herrn werden durch seine Hand gedeihen.
11 Weil seine Seele sich abgemüht hat, wird er sich dann an dem, was er zu sehen bekommt, erfreuen. Durch seine Erkenntnis wird mein gerechter Diener Gerechtigkeit für viele erwirken, denn er wird ihre Sünden auf sich nehmen.
12 Deshalb werde ich ihm seinen Anteil unter den Großen geben; mit Mächtigen wird er Beute teilen, denn er hat sein Leben geopfert und sich zu den Sündern zählen lassen. Tatsächlich aber hat er die Sünden vieler getragen und ist für die Sünder eingetreten. – Jesaja 53

– – –

Eine Botschaft von Jesus mit Liebe an dich:

Lass mich dich berühren

Als ich vor vielen, vielen Jahren auf der Erde umherzog, versuchte ich allen, die meinen Weg kreuzten, Gutes zu tun. Ich heilte die Kranken, tröstete Menschen mit gebrochenen Herzen, stimmte die Gemüter von denen die entmutigt waren fröhlich, und stärkte die, die sich schwach fühlten. Und meine Liebe und Kraft gilt für heute ebenso! Ich möchte immer noch die Körper von denen, die leiden, berühren und heilen, und ich möchte immer noch die Herzen derer ermutigen, die von schweren Lasten gebeugt werden oder schwierige Zeiten durchmachen. Seit meiner Rückkehr in den Himmel habe ich viele berührt, die ihre Herzen zu mir emporgehoben und von ihren Nöten erzählt haben, und dasselbe möchte ich auch dir zukommen lassen.

Alles was du dafür brauchst, ist Glauben. Du musst einfach nur glauben, dass ich, der große Arzt, dich immer noch berühren und gesund machen kann. Ich bin nur ein Gebet entfernt. Erzähl mir von deinen Sorgen, Ängsten und Nöten, und bitte mich, dir zu helfen und dich zu heilen. Manchmal dauert die Heilung des Körpers eine Weile – ich weiß, wann der beste Zeitpunkt dafür ist – aber die Heilung deines Herzens, Gaben von Frieden anstelle von Unruhe, und Vertrauen anstelle von Angst, kann ich dir auf der Stelle geben. Das ist etwas, was man schwer mit dem Verstand begreifen kann. Doch wenn du im Glauben bittest und es dann passiert, wirst du wissen, dass ich dich berührt habe.

– – –

Ich verstehe die Prüfungen die das Herz der Menschen durchmacht – die Verzweiflung, die Entmutigung, die Frustration.
Ich verstehe den Schmerz, geliebte Menschen zu verlieren, denn erst musste ich meinen Vater verlassen, um auf die Erde zu kommen, und dann musste ich die verlassen, die ich auf der Erde so innig liebte, um zu meinem Vater zurückzukehren.
Ich weiß, wie es sich anfühlt verraten zu werden, denn einer, den ich zum Freund hatte, verriet mich mit einem Kuss.
Ich verstehe die Furcht vor dem, was vor einem liegt, deshalb betete ich auch: „Vater, lass diesen Kelch an mir vorüber ziehen!”
Ich weiß wie es sich anfühlt, lächerlich gemacht und missbraucht zu werden, denn ich wurde lächerlich gemacht und verspottet und missbraucht.
Ich kenne Schmerz, denn ich empfand qualvollen Schmerz, als die Nägel meine Hände und Füße durchbohrten.
Ich verstehe, wie es sich anfühlt, im Stich gelassen zu werden, denn ich fühlte mich von denen im Stich gelassen, die ich liebte und die mich auch liebten. Für einen Moment glaubte ich sogar, dass mein Vater mich im Stich gelassen hätte.
Obwohl mein Vater nicht den Kelch an mir vorüber ziehen ließ, obwohl mich einer verriet, den ich liebte, obwohl geliebte Menschen mich in Zeiten der Not verließen, obwohl ich geschlagen und bespuckt wurde, obwohl Nägel meine Hände und Füße durchbohrten, obwohl ich dachte, mein Vater hätte mich verlassen, obwohl ich einen schmerzvollen Tod sterben musste, obwohl es nach einer großen Niederlage aussah, brachte dies alles einen großen Sieg und Errettung hervor– eine große Wiederauferstehung, die den Lauf der Geschichte und die gesamte Ewigkeit änderte!

Ich starb, um euch zu retten, aber ich machte all das andere durch, um euch besser verstehen zu können.

– – –

Fort­wäh­rend gieße ich meine Liebe aus, ohne Ende. Wie ein ste­ter Fluss fließt sie, ewig, reich­, umsonst und in Fülle. Doch wie viel du von mei­ner Liebe erkennst und spürst, hängt von dei­nem Glau­ben ab – wie sehr du nach ihr suchst und sie in den unzäh­li­gen Wei­sen erkennst, in denen ich sie dir täglich offenbare. Aber ob du nun meine Liebe siehst und spürst, ob du sie erkennst oder nicht, ändert nichts an der Tat­sa­che, dass sie kontinuierlich, reich­lich und bedin­gungs­los fließt.

Du kannst sie nicht ver­die­nen, erar­bei­ten oder dich ihrer wür­dig erweisen, denn meine Liebe ist ein Geschenk. Ich liebe dich, weil ich dich liebe – so ein­fach ist das! Ich liebe dich und ich werde nie auf­hö­ren, dich zu lie­ben, und ich werde dich nie­mals weni­ger lie­ben als ich es heute tue. Ich werde dich immer mit einer voll­kom­me­nen, nie enden­den und über­schwäng­li­chen Liebe lieben.

Ich sehne mich danach, dass du an mei­ner Liebe in all ihrem Reich­tum und ihrer Schön­heit teil­ha­ben kannst. Meine Liebe für dich ist eine immer­wäh­rende Liebe.

– – –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s