Der Funke des Lebens

Der Funke des Lebens

Von Richard Johnston

„Urzeugung” ist ein Begriff, der SCHEINBAR von Thomas Huxley in den 1860ern geprägt wurde. Allgemein war Huxley als „Darwins Bulldogge“ bekannt, wegen seiner aggressiven Werbung für Darwins Theorie der Evolution. Er versuchte das offensichtlichste und fundamentalste Loch in der Theorie zu stopfen, in dem er behauptete,

 das Leben sei aus etwas Leblosem entstanden

– es sei ein Ergebnis der „Urzeugung“. In der fernen Vergangenheit, in der urzeitlichen Existenz der Erde, soll sie durch eine natürliche Reaktion entstanden sein, die damals möglich war, aber heute nicht mehr.

Funke-1png Louis Pasteur, ein Zeitgenosse von Huxley, hatte den altertümlichen Gedanken der spontanen Generation schon widerlegt (Leben kommt von nichtlebendigem, Fische und Frösche entstanden aus Schleim und Fliegen aus vergammeltem Fleisch, etc.). Diese These war im medizinischen und biologischen Denken des Westens, seit den antiken Griechen, weit verbreitet. Huxleys Idee war also nichts neues, er verpackte einfach altertümlichen Aberglauben neu. Das wirft ein trauriges Licht auf die moderne Wissenschaft, die immer noch an der Evolutionären Theorie fest hält, die behauptet, dass die spontane Generation, in andere Terminologie gehüllt, den Ursprung des Lebens erklärt.

Ein berühmtes Laborexperiment von Stanley Miller im Jahr 1953 gab vor, den Moment rekonstruiert zu haben, als Leben in die Materie kam. Er schuf einige Proben von Aminosäuren aus einer Lösung von theoretischer „Ursuppe.“ Zwanzig der Hunderte von Aminosäuren sind die Grundsteine von Proteinen, welche wiederum not-wendige Teile der Zellen sind. Seine Experimente, welche einige dieser Aminosäuren erzeugten, haben heute immer noch einen stolzen Platz in vielen biologischen Sachbüchern, trotz der Tatsache, dass die Umstände und Methoden unter denen er seine Experimente durchführte, seither als unzuverlässig erachtet werden.

Wir wissen heute sehr viel mehr über Zellen als in den 50er Jahren. Insbesondere haben wir mehr über DNA und RNA herausgefunden, die erstaunliche Moleküle übermitteln, die alle Informationen des Lebens beinhalten, und das Innere der Zellen bewohnen. Die Prozesse und Mechanismen des Erbgangs sind auch weiterhin eine unüberwindbare Hürde der Evolutionstheorie und deuten auf ein Design in der Schöpfung und einen Designer dessen Intelligenz unserer weit überlegen ist.

Auch wenn die 20 Standard Aminosäuren durch Zufall erschaffen werden könnten, haben Wissenschaftler die Entstehung von einem 100-Aminosäurelangen Protein (dies ist ein kleines Protein, die größten beinhalten ca. 27.000 Aminosäuren) berechnet. Der Zusammenbau durch Zufall wäre 4.9×10^191. Ein Zufall von 1×10^50 wird als „unmöglich“ betrachtet, es ist also nicht nur unmöglich, es ist unmöglich hoch viele Male.

Stanley Millers Experiment wird in den größten Teilen wissenschaftlicher Kreise als Misserfolg gesehen; aber auch wenn es erfolgreicher gewesen wäre, hätte es nur bewiesen, dass Intelligentes Leben, das Leben in einem Reagenzglas erschaffen könnte. Anders ausgedrückt,

 das Ergebnis hätte die Theorie des intelligenten Designs besser unterstützt als die Theorie der Evolution.

Ironischerweise hat das Leben wirklich in lebloser Materie angefangen – „dem Staub der Erde“. Es ist nur nicht so geschehen wie Evolutionisten es sich vorstellen.

Der Bericht über die Schöpfung im ersten Kapitel der Bibel, 1.Mose 1 sagt uns, dass Gott alle lebendigen Dinge auf der Erde am dritten, fünften und sechsten Tag geschaffen hat, und an den anderen drei Tagen hat er leblose Dinge erschaffen. 2.Mose Kapitel 2 behandelt den sechsten Tag und die Erschaffung des Menschen wird genauer erklärt.

„Da machte Gott der Herr den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.“ (1. Mose 2:7)

Staub der Erde wurde in ein menschliches Wesen verwandelt, den ersten Mann Adam. Es war der Atem Gottes der ihm den Funken des Lebens einhauchte!

Und das ist nicht alles! Im neuen Testament, 1.Korinther, Kapitel 15, bezieht sich Paulus auf den ersten Mann, Adam und den Bericht der Schöpfung aus 1.Mose. Es ist besonders interessant, dass er dies in Verbindung mit Jesus, der Auferstehung und der Aussicht auf unsere Wiederauferstehung tut: In den Schriften steht auch:

Funke-2png „Der erste Mensch – Adam – wurde lebendig.“ Der letzte Adam aber – also Christus – ist ein Geist, der lebendig macht. Der erste Mensch, Adam, wurde aus dem Staub der Erde geschaffen, der zweite Mensch, Christus, ist vom Himmel. Jeder Mensch hat einen irdischen Körper wie Adam; unser himmlischer Körper aber wird sein wie der Körper von Christus. So wie wir jetzt dem irdischen Menschen, Adam, gleichen, so entsprechen wir eines Tages dem himmlischen Menschen, Christus. Wenn dies geschieht – wenn unsere vergänglichen, irdischen Körper in unvergängliche, himmlische Körper verwandelt sind – dann wird sich das Schriftwort erfüllen: „Der Tod wurde verschlungen vom Sieg“. Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg? (1.Korinther 15:45,47–49, 54,55)

Der göttliche Funke, der Adam von leblosem Staub, in einen lebenden Körper verwandelte, hat auch Jesus leblosen, toten, menschlichen Körper in einen lebenden Körper verwandelt. Der erste Adam war ein biologisches Wunder, und Jesus Wiederauferstehung war ein noch größeres Wunder. Nicht nur wurde Leben wiederhergestellt, sein Körper wurde auch in einen unverwüstlichen, übernatürlichen Körper verwandelt, der fantastische Dinge tun konnte wie erscheinen und verschwinden, durch verschlossene Türen zu gehen und sogar in den Himmel empor zu fliegen bei seiner Himmelfahrt. (Johannes 20:26; Lukas 24:31; Apostelgeschichte 1:9) Nicht nur das, uns wurde in der Zukunft versprochen, dass diejenigen, die glauben und Jesus angenommen haben, ähnliche Körper bekommen werden. (Philipper 3:21; 1. Johannes 3:2)

Ich kann es kaum erwarten!

***

Dieser Artikel wurde dem Activated Magazin entnommen, Copyright 2007 © Aurora Production AG alle Recht vorbehalten

– – –

Jesus-speaking

Lass uns leben!

Eine Botschaft von Jesus mit Liebe für dich:

Wenn du mich gefunden hast, hast du das Geheimnis gefunden, im Leben aus dem Vollen schöpfen zu können. Ich bin weit mehr als nur eine historische Figur, die vor 2000 Jahren lebte und starb. Ja, ich lebte und starb damals, aber ich bin auch wieder von den Toten auferstanden und heute so lebendig und aktiv wie ich es damals war, als ich noch auf der Erde lebte. Und weil ich lebe, kannst du Leben und Liebe so erfahren, wie es vorgesehen war, und zwar jetzt und hier und für immer – uneingeschränkt und ewiglich.

Ich bin heute in jedem Herzen lebendig, das mich freudig aufnimmt. Ich bin aktiv und erneuere ständig, stelle wieder her und fülle wieder auf, ich bin ständig dabei, alles besser und schöner zu machen, wann immer man mir eine Chance gibt. Lass mich in dir wohnen!

– – –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s