Der glückliche Anfang

Der glückliche Anfang

 Zusammenstellung aus Schriften von David  Berg

 

Ganz am Anfang war die Welt wirklich wunderbar: ein herrliches Paradies! Im prächtigen Garten Eden erfreuten sich Adam und Eva an den idealsten Lebensbedingungen, die es auf Erden je gegeben hat! Sie lebten in einer üppigen Welt voll himmlischen Friedens und perfekter Schönheit – so wie Gott es ursprünglich für uns alle geplant hatte!

In dem perfekten Klima dieses prachtvollen Paradieses benötigten Adam und Eva weder Unterschlupf noch ein Dach über dem Kopf! Ja sie brauchten noch nicht einmal Kleidung! Sie waren völlig nackt und fühlten sich ganz wohl dabei. Sie genossen das Leben und die Liebe und erfreuten sich an Sex und aneinander, genau wie Gott es geplant hatte. Erst nach ihrem Ungehorsam, dem Sündenfall, fingen sie an, sich zu bedecken und zu verbergen. (1.Mose 2:25; 3:6-13)

In jener wundervollen Zeit drohte keine Gefahr von giftigen Pflanzen oder gefährlichen Tieren. In der ganzen Schöpfung Gottes herrschte vollkommener Frieden, und alles war wunderbar harmonisch. All die verschiedenen Geschöpfe und erstaunlichen Tiere, die Gott geschaffen hatte, waren damals Pflanzenfresser! Sie waren untereinander befreundet und waren Gefährten des Menschen! (1.Mose 1:30)

Adam und Eva pflückten sich ihre Mahlzeiten ganz einfach von den Bäumen: köstliches, frisches Obst! (1.Mose 1:29; 2:16) Er brauchte nicht mühsam zu pflügen, säen, ernten oder irgendwelche schwere Arbeit zu verrichten, und sie brauchte nicht zu kochen, Mahlzeiten zuzubereiten, den Tisch zu decken, Geschirr zu spülen, die Küche zu putzen, Wäsche zu waschen, Kleidung zu flicken oder sonstige anstrengende Hausarbeit zu erledigen! – Den ganzen Tag lang spielten sie und liebten sich und kümmerten sich um die Kinder und den Garten. Sie genossen die herrlichen Wunder Gottes prächtiger Schöpfung, Seine Nähe, Gemeinschaft und Inspiration Tag und Nacht!

Sie konnten nackt im Gras liegen und spielen, unbelästigt von Mücken, Ameisen, Fliegen, Spinnen, Skorpionen, giftigen Schlangen oder sonstigem Ungeziefer, welches uns heute belästigt! Stell dir nur vor: sie konnten barfuß durch die Felder und Wälder laufen und unbefangen in Teichen, Seen, Bächen und Flüssen baden und schwimmen, ohne sich vor irgend etwas in Acht nehmen zu müssen! Es gab keine Kletten, Dornen, Disteln, Brennnesseln, giftigen Pflanzen und kein lästiges Unkraut. – All das kam erst nach dem Sündenfall des Menschen auf die Erde und ist ein Teil des Fluches! (1.Mose 3:17,18)

Aber auch heute, lange nach dem Sündenfall, ist Gottes Schöpfung immer noch wunderbar! – Das friedliche, malerische Leben draußen auf dem Lande ist beinahe Himmel auf Erden verglichen mit der Hölle auf Erden in der völlig irrealen und künstlichen Umgebung der schmutzigen, gefährlichen, total übervölkerten Großstädten von heute!

Oft fragen Leute: »Woher weiß ich denn, ob es Gott wirklich gibt? Wie kann ich glauben, dass Gott mich liebt?« Dann antworte ich meistens: »Du brauchst dir nur die Natur anzuschauen, die Er geschaffen hat, und du wirst sehen, dass Gott dich liebt! Sieh dir doch die herrlichen Bäume und Blumen an! Schau dir das Meer, die Berge und den Himmel an! All das hat Gott geschaffen, damit du es genießen kannst! Natürlich liebt dich Gott! Sieh dir nur diese prächtige Welt an – ein wunderbarer Lebensraum, ein Zuhause, das Er für dich geschaffen hat! Er war ja nicht verpflichtet, alles so schön zu machen, doch Er hat es mit Absicht so gemacht: für dich!«

Schau dir Gottes Schöpfung an: Du kannst Seine Liebe geradezu sehen! In der wundervollen Welt, die Er für dich gemacht hat, kannst du Seine Liebe fühlen und erleben! Sieh doch, wie fantastisch alles ist, in welcher Vielfalt Er die Tiere, Vögel, Bäume, Blumen, ja sogar die Menschen geschaffen hat! Gottes Schöpfung ist lebendig; alles wächst, gedeiht und geht von einem Stadium ins nächste! Es ist einfach faszinierend – ganz anders als die Erfindungen des Menschen, seine kalten, leblosen Städte aus Beton, Stahl und Glas, wo alles tot ist und zerfällt, einschließlich ihrer Erfindungen auf die sie so stolz sind.

In Gottes wundervoller Schöpfung kannst du Seine Hand sehen, Seine Stimme hören, und du kannst dadurch so viel von Ihm lernen! In der Bibel steht sogar: »Gottes unsichtbares Wesen wird aus Seinen Werken ersehen!« (Römer 1:20) Seine Schöpfung ist der größte Beweis für Seine Existenz, denn sie legt ständig Zeugnis ab, dass dahinter ein göttlicher Schöpfer und Planer steht!

Darum haben sich der Teufel und schwachsinnige, rebellische Menschen die Theorie, das Ammenmärchen der Evolution aus den Fingern gesaugt! – Doch die gesamte Schöpfung, ihre Perfektion und Ausgewogenheit, ihr Zusammenspiel und ihre Harmonie, beweist die Existenz Gottes! Aber wenn du an die falsche, teuflische Doktrin glaubst, an die große Lüge, dass die Schöpfung sich irgendwie selbst geschaffen hat und evolutionierte, dann glaubst du nicht an Gott und Sein Wort, und du nennst Gott einen Lügner und kannst Seine Liebe nicht wirklich erfahren!

Der berühmte Kernphysiker Dr. Robert A. Millikan, der für seine Experimente und Studien im Bereich der Physik einen Nobelpreis erhielt, sagte: »Genau wie hinter der ausgeklügelten Präzision einer guten Uhr ein Uhrmacher steht, muss auch hinter der weitaus komplizierteren Präzision des gewaltigen Universums ein göttlicher Planer und Schöpfer stehen!« Jeder, der auch nur ein bisschen normalen, gottgegebenen Menschenverstand hat, kann sich die Schöpfung anschauen und sofort sehen, dass unmöglich alles nur aus Zufall entstehen konnte! – Ganz offensichtlich steckt hinter allem ein Plan und eine Absicht!

Und derjenige, der es entworfen und erschaffen hat, ist nicht der hergebrachte, selbstfabrizierte Gott, der von so vielen Religionen der Menschen gepredigt wird! Der wahre Gott ist vielmehr die ursprüngliche Kraft und das lenkende Licht des ganzen Universums. Er ist derjenige, der alles erschaffen und die gesamte Menschheit ins Leben gerufen hat. Er ist ein liebevoller Schöpfer und Vater, der einen sinnvollen Plan für uns alle hat, und Er möchte gern all unsere menschlichen Bedürfnisse nach Leben, Liebe, Freiheit, Erfüllung und Glück befriedigen!

Er liebt dich und hat diese wunderschöne Welt geschaffen, damit du darin leben und glücklich sein kannst! Er hat dir auch einen wundervollen Körper, einen erstaunlichen Verstand und ein empfindsames Herz gegeben, womit du all das genießen kannst! Aber ohne Ihn zu kennen, wirst du nie wahre, tiefe Freude empfinden, denn Er hat in deinem Herzen und deiner Seele einen speziellen Platz für sich geschaffen, und du wirst nie vollkommen zufrieden oder erfüllt sein, bis Er und Seine Liebe diesen Platz ausfüllen. Es gibt in deinem Herzen eine Leere, ein Vakuum, das nur Er allein füllen kann.

Wie Adam und Eva am Anfang, wirst auch du herausfinden, dass die größte Zufriedenheit und wahrhaft bleibende Freude unmöglich nur darin gefunden werden können, die Wunder und Schönheit von Gottes Schöpfung zu genießen. Denn wahres Glück und echte Liebe, nach denen sich jedes menschliche Herz sehnt, kannst du nur finden, wenn du denjenigen persönlich kennen und lieben lernst, der dich geschaffen hat: Gott selbst!

Gott, der mächtige Schöpfer, »ist Geist« (Johannes 4:24). Er ist überall, allmächtig, allwissend und ist für unseren begrenzten Verstand einfach nicht fassbar! Er geht einfach völlig über unser Vorstellungsvermögen hinaus! Er sagt: »Soviel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch Meine Wege höher als eure Wege und Meine Gedanken als eure Gedanken« (Jesaja 55:9), und »der ganze weite Himmel kann Mich nicht fassen« (1. Könige 8:27). Keiner von uns hat auch nur die leiseste Ahnung, wie groß, gewaltig und wundervoll Gott eigentlich ist – größer und umfassender als das ganze Universum! Er ist einfach völlig außerhalb unserer menschlichen Reichweite, für unseren begrenzten menschlichen Verstand nicht fassbar, und wir können Ihn uns beim besten Willen nicht vorstellen!

Doch Gott schickte uns Jesus Christus, Seinen Sohn, um uns zu zeigen, wie Er selbst ist, damit wir Seine Liebe kennen lernen und Ihm nahe kommen können. Jesus ist wie ein Abbild Gottes, in welchem wir Gott selbst sehen können – ein Bild der Liebe, denn Jesus sprach nur von Liebe, Er zeigte Liebe und lebte Liebe. Dann gab Er schließlich Sein Leben aus Liebe für dich und mich, damit wir Gottes Liebe, Vergebung und Sein wunderbares Geschenk des ewigen Lebens empfangen können, wenn wir Ihn einfach in unser Herz aufnehmen. (Offenbarung 3:20)

Doch genau wie Adam und Eva die Entscheidungsfreiheit, die persönliche Wahl hatten, sich für das Gute oder Böse zu entscheiden, so ist auch dir ein freier Wille gegeben, und du kannst nicht dazu gezwungen werden, Jesus zu lieben und Seine Liebe in dein Herz aufzunehmen! Hätte Gott nur Roboter schaffen wollen, dann hätte Er uns ja so machen können, dass wir Ihn automatisch lieben und Ihm gehorchen, aber Er hat jedem einzelnen von uns die Entscheidungsfreiheit gegeben!

Wirst du dich dafür entscheiden, Gottes Liebe anzunehmen? Wenn ja, dann kannst du all die Schönheit, den Frieden, die Erfüllung und Freude genießen, die Gott ursprünglich für den Menschen im Garten Eden geplant hatte! Er kann sogar den Garten Eden jetzt gleich in dein Herz bringen, ein Paradies, das dir niemand jemals wegnehmen kann! Der einzige Weg zurück zur ursprünglichen Freiheit, Schönheit, Sündenlosigkeit und Ungezwungenheit des Paradieses besteht darin, vollkommene Gemeinschaft mit Gott wiederzufinden, indem du Seinen Sohn Jesus kennenlernst. Denn Er ist »der Weg, die Wahrheit und das Leben«! (Johannes 4:6)

Jesus wird dich befreien, dir all deine Sünden vergeben und dich in Gottes Augen vollkommen und rein machen, genau wie Adam und Eva vor dem Sündenfall! Du brauchst einfach nur ernsthaft dieses kleine Gebet zu sprechen: »Herr Jesus, bitte vergib mir alle meine Sünden! Ich glaube, dass Du der Sohn Gottes bist und dass Du für mich gestorben bist. Ich öffne Dir jetzt die Tür meines Herzens, und ich bitte Dich, Jesus, komm herein und gib mir Dein wunderbares Geschenk, das ewige Leben! Amen (so sei es)!«

 ***

©1985/92 von The Family, Zürich, Schweiz

Für Musikliebhaber, „Zurück in den Garten Eden“:

– – –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s