6 Gedanken zu “Es gibt keinen Gott!

  1. Wenn schon die Bibel zitieren dann doch richtig.
    Es ist die Rede vom Tor, d. h. dem unverständigen Menschen der so spricht.
    Siehe den Psalm 14 nicht nur Vers 1.

    Psalm 14 Verse 1 – 7:
    1 „Es gibt keinen, der Gutes tut
    Dem Vorsänger. Von David. Der Tor spricht in seinem Herzen: «Es ist kein Gott!» Sie begehen verderbliche und greuliche Handlungen; keiner ist, der Gutes tut.
    2 Der HERR schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, daß er sehe, ob jemand so verständig sei und nach Gott frage;
    3 aber sie sind alle abgewichen und allesamt verdorben; keiner ist, der Gutes tut, auch nicht einer! …
    5 werden sie es nicht dann mit Schrecken erfahren, daß Gott beim Geschlecht der Gerechten ist?
    6 Wollt ihr den Rat des Elenden zuschanden machen, da doch der HERR seine Zuflucht ist?
    7 Ach, daß das Heil Israels aus Zion käme! Wenn der HERR das Gefängnis seines Volkes wendet, so wird Jakob frohlocken und Israel sich freuen!“

    • Hallo lieber Thomas, danke dass du Interesse an meinem Blog hast.
      Hast du auch darin gelesen?
      Unter dem Titel steht: ein Dialog zwischen Glaube und Zweifel.
      Ich habe mich in die Lage von Zweiflern versetzt um ihre Fragen und Argumente zu beantworten. Lies dich mal durch diesen Dialog hindurch – zur nächsten Seite durch Linksklick – du bekommst dadurch vielleicht auch Beispiele, wie du Zweiflern antworten kannst. Und irgendwann wirst du dann auch zu dem Teil kommen, wo das Ende von Psalm 14 behandelt wird.
      Wir Christen neigen immer leicht dazu, Zweiflern mit der Bibel über den Schädel zu hauen, indem wir ihnen Schriftstellen vor die Nasen halten, doch die sehen meist nichts, da sie durch ihre Brille von Zweifel und Argumente verblendet werden. Ich habe versucht, eine Taktik anzuwenden, die vielleicht bei dem einen oder anderen ein Licht aufgehen lässt.
      Gott segne dich und gebe dir Kraft und Weisheit andere zum Herrn zu ziehen. (Apg. 1,8)

      • Liebe Helen
        danke für deine Nachricht.

        Es geht nicht darum mit der Bibel zuzuschlagen. Da bin ich absolut der gleichen Meinung wie du.

        In meinem Beitrag geht es nur darum dem entgegenzuhalten was sehr häufig erfolgt. Nähmlich dass Einzelne Aussagen aus der Bibel genommen werden und zwar so um die Botschaft zu verfälschen. So wie es eben erfolgt ist.
        Denke als Christ haben wir in erster Linie die frohe Botschaft zu bringen.
        Aber auch uns abzugrenzen zu Irrlehren und falschen Propheten, sowie zu falschaussagen in dem nur einzelne Passagen davon genommen werden und dann eine Pseudoreligion zu bilden und andere Menschen in die Irre zu führen.

  2. Zudem, Jesus sowie auch die Apostel haben nie mit negariven Argumenten versucht Gott zu erklären. Er sagte und das glaube ich ganz fest. Dass, wenn jemand wirklich Gott sucht, so wird er Gott durch die Liebe in Jesus und den Heiligen Geist finden.
    Und nicht durch den Verstand.

    • OK du hast deine Erfahrungen gemacht, ich meine. Nichts von den Aussagen hier drin habe ich nicht schon von Leuten gehört, die genau so redeten. Und wie viele habe ich mit meiner Antwort überzeugen können, das ganze nochmals zu überdenken.
      Was du tust, ist doch nichts als haltlos kritisieren. Du liest nicht einmal sorgfältig, denn es sind zwei Personen die abwechselnd reden. Der eine, der gerne nur eine Zeile aus der Bibel nimmt und sie verdreht und mir weismachen möchte, dass es keinen Gott gibt und der Christ, der am Ende überzeugen kann. Lies bis zum Ende bevor du kritisierst – wachet und betet, nicht wachet und kritisiert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s